übrigens...

Alltag mit dem PC...

________________________________________________________________________________

PC aus dem Fenster werfen - jeder Fünfte würde es tun!


17 von 100 würden den Computer am liebsten aus dem Fenster werfen.
(Quelle: t-online.de)

Jeder fünfte PC-Besitzer ärgert sich dermassen über seinen Computer, dass er diesen am liebsten aus dem Fenster werfen würde.  

Der Branchenverband Bitkom ermittelte, was Nutzer am meisten die Nerven raubt.

Ganz vorne dabei, sind Webseiten mit schlechter Navigation und versteckten Informationen.

Aber auch Hardware und Software treiben so Manchen zur Weissglut.

Der Branchenverband Bitkom veröffentlichte in Berlin eine Studie, in der  ausgewertet wurde, was Computer-Besitzer am meisten nervt.
Am häufigsten verirren sich Anwender im Internet oder haben Schwierigkeiten bei der Suche nach relevanten Informationen.

Etwa ein Drittel der Online-Nutzer kommt häufig oder sehr häufig nicht mit der Navigation auf Internetseiten zurecht.

Ursachen sind laut Bitkom eine unklare Benutzerführung oder eine mangelnde Übersichtlichkeit.


Computerwut - PC aus dem Fenster schmeissen

Jeder Fünfte hat sich schon dermassen über seinen Computer geärgert, dass er diesen am liebsten aus dem Fenster geworfen hätte.

Psychologen, beispielsweise der Universität von Maryland in den USA, haben dafür mittlerweile den Begriff "Computerwut" (Computer Rage) geprägt.  

Die von der Bitkom vorgestellte Studie zeigt, dass bei Frauen der Anteil derer, die auf diese Weise ihren Frust abbauen wollten, mit 23 Prozent doppelt so hoch ist, wie bei Männern.

Aber auch beim Alter gibt es einen eindeutigen Schwerpunkt.

In der Gruppe der 14- bis 29-Jährigen wollten am liebsten 29 % der Befragten ihrem Computer ein solch jähes Ende bereiten.

Sehr entspannt hingegen sind die Senioren.

Bei Nutzern über 60 Jahren haben nur zehn Prozent solche Ideen.  

Aber immerhin hat schon einmal ein temperamentvoller Rentner in Italien seinen PC erschossen. (folgender Artikel...) 

Für die repräsentative Untersuchung befragte Forsa im Auftrag von Bitkom 1005 Menschen.

Andreas Lerg, t-online.de

________________________________________________________________________________


Rentner exekutiert seinen PC mit fünf Schüssen 

Ein italienischer Rentner exekutierte zickigen PC (Montage: t-online.de)

Da ihm sein PC endgültig den letzten Nerv geraubt hat,
zog ein italienischer Rentner seine Pistole und streckte
den unwilligen Computer mit fünf Schuss gnadenlos nieder. Dieser letzte Showdown zwischen Mensch und Maschine hatte für den Schützen allerdings keine strafrechtlichen Konsequenzen.

Als die fünf Schüsse im italienischen Cavasso Nuovo fielen, befürchtete die Familie schon das Schlimmste und rief sogleich die Carabinieri.
Die herbeieilenden Polizisten fanden den frustrierten 68-Jährigen vor den rauchenden Trümmern seines Computers.
Weil der PC immer langsamer lief und permanent abstürzte, platze dem Mann irgendwann der Kragen. Er zog seine Pistole Kaliber 22 und bereitete dem bockigen Apparat ein eben so jähes,
wie unschönes Ende.

Keine Konsequenzen

Das ungleiche Duell hatte nur für den Computer fatale Konsequenzen.
Da der Mann einen gültigen Waffenschein besass, wurde er für die unerbittliche Exekution seines
PC nicht bestraft. Lediglich die Tatwaffe wurde sicherheitshalber einbehalten.

In den USA gibt es für solche Phänomene bereits einen Fachausdruck:
"Technology Related Anger", was soviel bedeutet wie "Technologie-bedingte Wut".

Andreas Lerg, t-online.de

________________________________________________________________________________

Also: bevor Sie Ihren PC aus dem Fenster werfen oder sogar erschiessen,

bringen Sie ihn zu uns!

Jungfraustrasse 52
CH-3800 Interlaken
Telefon 033 822 22 77
  admin@hardweb.ch